Montag, 6. Februar 2012

Guten Wochenstart


Das Wochenende ist schon wieder vorbei, ein sehr frostiges diesmal.
Ist ja wirklich extrem kalt und eisig, kommt noch ein wenig Wind dazu... ist es nicht sehr lange aus zu halten draussen.



Meine Gedanken sind diese Woche vor allem bei einem meiner Söhne (dem "Kleineren")
der zur zeit die Unteroffizierschule besucht. Für diese Woche ist eine Uebung angesagt, bei der sie (die ganze Woche!) ausser zum Essen draussen sind, und im Zelt übernachten müssen. Ich mach mir da ziemlich viele Gedanken drüber...


Doch natürlich darf ich nicht allzu viel dazu sagen. Jungs sind ja schliesslich hart im nehmen... und mögen es nicht, wenn man sich um sie Sorgen macht...

Doch egal, wie gross und breit sie werden, auch mit Schuhnummer 46 ... als Mutter will man sie einfach beschützen und dafür sorgen, dass sie nicht frieren oder ihnen sonst was fehlt...

Na, ja, ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche und zieht euch schön warm an! Wenigstens euch darf ich das ja bestimmt sagen....


Liebe Grüsse


Kommentare:

  1. Hej Susann - da versteh'ich dich sehr gut! Aber stolz kannst du dann sein auf deinen "Kleineren"! Sicher kommt alles gut - also mach dir nicht allzu grosse Sorgen!
    Wünsche dir eine sorgenfreie Zeit....lg Barbara
    NB.deine Bilder sind einfach sooo schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, gell hört sich ein bisschen bescheuert an, wenn ich vom "Kleinen" rede. Erst recht, wenn man weiss, dass er mehr als einen Kopf grösser ist, als ich... lach!

      Löschen
  2. wunderschöne tulpen-fotos - wie schön diese frühlingsboten, sie bringen ein wenig wärme in diese kalten tage.
    ich wünsche dir eine wunderschöne woche - lass es dir gut gehen.
    liebe grüße
    Beatrix

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Tulpenbilder! Ich habe mir auch einen Bund weisser Tulpen "geschenkt", etwas Frühling in dieser kalten Zeit braucht man schliesslich!
    Und dass Du Dich als Mama um Deinen Jüngsten sorgst, kann ich voll und ganz verstehen. Mein Mann ist Militär und bei Winterübungen möchte ich wirklich nicht mit ihm tauschen!!!!
    Liebste Grüsse
    Dea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susann, ich glaube es ist gerade für alle nicht gerade lustig draußen zu arbeiten. Heute morgen hat das Termometer in meinem Auto -23 Grad angezeigt....brrrrr.

    Liebe Grüße
    Sybille

    AntwortenLöschen
  5. Bei dieser Kälte im Zelt - ich kann deine Sorge verstehen!

    ♥licher Gruß!
    Franka

    AntwortenLöschen
  6. liebe Susann,

    Deine Sorgen und die kreisenden Gedanken um das Wohl Deines Sohnes kann ich sehr gut nachvollziehen - egal, wie " alt " die Kinder sind... die Schweizer Armee wird doch ganz bestimmt für die bestmögliche und wärmste Ausstattung sorgen - davon musst Du jetzt einfach ausgehen!!! Trotzdem wünsche ich Dir und Deinem Jungen, dass diese Woche ganz,ganz schnell vorübergeht! Irgendwo habe ich einmal gelesen : Sorge ist Mangel an Vertrauen - das scheint mir zu " einfach ", aber vielleicht ist ein bisschen was dran?


    Ich danke Dir noch herzlichst für Deine lieben Worte, und - schon wieder ein Zufall??? Heute habe auch ich weisse Tulpen gekauft - ich habe sie jedoch zum Friedhof gebracht - sie halten sich sehr gut im Freien und bringen soviel Licht !!!

    Ich schicke Dir liebste Grüße und Alles wird gut!!!
    Herzlichst Birgit

    AntwortenLöschen
  7. ...ich wäre ganz genauso ;)
    Wundervolle Tulpen-Bilder!!!
    GLG♥Doris

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Susann,
    ich kann dich gut verstehen, dass du dir Sorgen machst. Es ist wirklich kalt draußen aber denk dran, die sind bestimmt ständig in Bewegung.
    Es wird schon! :)
    Deine Tulpenbilder sind so schön!

    Ich wünsche dir kummerlose Woche!
    Dagi

    Übrigens: ich hätte nicht gedacht, dass du so große Kinder hast! :)

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Post ist wunderschön! Das Bilder der fürsorglichen zierlichen Mama, die sich um ihr großes starkes Kind sorgt ist einfach rührend. Deine Tulpenbilder sind auch ganz toll!!!

    Herzlichst
    Mela

    AntwortenLöschen
  10. Habe dich gerade gefunden! Tolle Bilder! und ich es schön das du dir um deinen Sohn Gedanken machst! Ich hoffe es wird bald wieder wärmer! Viele liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  11. Das kann ich absolut nachempfinden. Ich mach mir auch ständig Sorgen und versuche, es mir nicht anmerken zu lassen. Aber das ist wohl einfach "Mama-Sein" und schwer ab zu legen :-).
    Liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, dass Du Dir Sorgen machst, kann ich gut verstehen. Es bleiben und sind immer die eigenen Kinder, auch, wenn sie schon groß sind. Und tief im Innern wird er froh darüber sein und sich freuen, dass Du Dir so viele Gedanken um ihn machst.
    Ja, zum Glück ist er bei den Temperaturen in Bewegung. Mache Dir nicht zu viele Gedanken.
    Ganz liebe Grüße
    Ari

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Susann
    Deine Bilder sind wieder wunderschön! Bei dieser Kälte sind sie Balsam für die Seele....
    Oh.... ich kann so gut mit Dir fühlen. Als Mutter macht man sich immer Sorgen, auch wenn die "Kleinen" schon gross sind. Auch mir stehen noch sehr unangenehme Tage bevor. Unsere "Kleine", die ja auch schon gross ist, muss sich diese Woche die Weisheitszähne ziehen lassen. Mir liegt dies auch auf dem Magen!
    En schöne Tag wünscht Dir d'Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Susann,
    klar kann man das nachvollziehen. Eltern sein und sich Sorgen machen hört niemals auf - egal ob die Kinder gross oder klein sind. Ich wünsche dir und vor allem deinem Sohn, das die Zeit ganz schnell vorbei geht!

    Ganz ganz viele liebe Grüße
    Rena

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Susann,

    zuerst habe ich hier mal runtergelesen, weil Dein aktueller Post sich auf diesen bezieht. War ja in letzter Zeit nicht mehr so viel in den Blogs herumgekommen.

    Tja, DAS kenne ich nur zu gut! Sagt man was, "nervt" man gleich. In die Gefühle einer Mutter kann sich eben so ein "Kind" nicht reindenken. Damit müssen wir wohl leben. ;-)

    Aber die schaffen das! Meine sind Pfadfinder und die schlafen wirklich bei Eiseskälte im Zelt draußen. Es gibt heute ja Outdoorklamotten, Outdoorschlafsäcke bei strengen Minusgraden und ein Feuerchen machen sie sich außerdem. Ja, sogar über Nacht - ach, da habe ich auch immer Sorge, aber einer hält Wache und da ist bisher noch nie etwas passiert.

    Mädchen machen wieder andere Probleme, ich bin - ehrlich gesagt - heute ganz froh, daß ich keine habe ;-) Dafür ein Schwiegertöchterlein, das ist auch ganz lieb. :-)

    viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Susann,
    auch wenn sie ( die lieben "Kleinen" ) denken, dass sie erwachsen sind, wenn es ernst oder brenzlig wird oder wenn sie "nur" krank sind, dann kommen sie ja doch wieder heim. Ich glaube, wenn das so ist, dann ist einem als Mutter die Mischung aus Loslassen können und "bemuttern" ganz gut gelungen. Und dazu gehört doch auch, dass man sich Sorgen macht, auch wenn die Kinder ihre eigenen Fehler machen müssen.
    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar!